Datenschutz

Datenschutz

Welche meiner Daten werden gespeichert?

(((eTicket Deutschland erfüllt sehr hohe Sicherheitsstandards zum Schutz der Daten und IT-Infrastruktur. Bei der Konzeption und Aufbau des gesamten Systems wurde eng mit den Datenschützern der Länder und des Bundes zusammengearbeitet, sowie der Verbraucherschutz mit einbezogen.

Im Ergebnis ist ein deutschlandweites Ticketingsystem entstanden, das dem deutschen Datenschutz und der DSGVO entspricht und bei dem die Datensparsamkeit hohe Priorität hat.

Die Kommunikation aller Systeme die an (((eTicket Deutschland beteiligt sind erfolgt Ende-zu-Ende verschlüsselt und anonymisiert. Wir als VDV eTicket Service haben keine Möglichkeit Fahrgastdaten zu sehen oder zu entschlüsseln. 

Die einzige Instanz bei der Ihre Kundendaten liegen, ist ihr Kundenvertragspartner. In der Regele ist das ihr lokales Verkehrsunternehmen oder der Verkehrsverbund, der das (((eTicket an Sie heraus gibt.

Auch die Frage, ob es einen zentralen Server gibt, auf dem alle Fahrgastdaten oder Bewegungsdaten für Deutschland gespeichert werden, können wir mit einem klaren "nein" beantworten. Die Systemarchitektur von (((eTicket Deutschland besitzt keinen Speicherort für Fahrgast- und Bewegungsdaten, sondern ist im Grunde eher eine durchreichende anonyme und verschlüsselte Vermittlungsstelle. 

Ein Unterschied - Übertragbare und personenbezogen (((eTickets

Bei übertragbaren Tarifprodukten sind keine personenbezogenen Daten erforderlich. Diese (((eTickets sind vollständig anonym zu nutzen und enthalten nur Daten zur zeitlichen und räumlichen Gültigkeit. Wer damit fährt ist also für die Gültigkeit auch nicht wichtig.  

Bei personenbezogenen (((eTickets werden allerdings ein paar Daten zur Identifizierung benötigt. Um eine Person zweifelsfrei zu identifizieren sind der Name, das Geburtsdatum und das Geschlecht in den Ticketdaten gespeichert. Der Name kann als Pseudonym gespeichert sein. Dies entscheidet aber das Verkehrsunternehmen bzw. der Verbund bei der Umsetzung seines (((eTickets vor Ort.

Personenbezogene Tickets sind normalerweise sogenannte Zeitkarten (Wochen-, Monats- oder Jahreskarten) die auf Grund ihrer Bindung an eine Person günstiger angeboten werden als übertragbare Tickets. 

Eine Ausnahme gibt es. Handytickets enthalten ebenfalls auf Grund des fehlenden Kopierschutzes personenbezogenen Daten unabhängig des Tarifproduktes. Damit werden die drei oben genannten Kriterien auch bei einem Kurzstreckenticket, dass als Handyticket gekauft wird, in die Ticketdaten zwecks Kontrolle geschrieben.